SV Todesfelde mit dem Förderpreis "Kein Kind ohne Sport" ausgezeichnet

2018 SV-TodesfeldeDas auch vom Kreissportverband geförderte Projekt „Hand in Handball“ des SV Todesfelde, der mit dem Leezener SC die Spielgemeinschaft SG Todesfelde/Leezen bildet, ist kürzlich mit dem Förderpreis "Kein Kind ohne Sport" von der Sportjugend Schleswig-Holstein ausgezeichnet worden. Gewürdigt wurde das Vereinsangebot einer inklusiven Handballmannschaft. Sportlerinnen und Sportler im Rollstuhl finden hier genauso wie Kinder mit Fluchterfahrungen ihren Platz. Neben der Schulung von motorischen Fertigkeiten wird viel Wert auf die nachhaltige Förderung des Selbstbewusstseins gelegt.
Ergänzend zum regelmäßigen Trainingsbetrieb werden den inklusiven Handballerinnen und Handballern auch immer wieder besondere Highlights geboten. Beispielsweise nahm die Mannschaft bereits an verschiedenen Turnieren und Inklusionssportfesten teil oder duellierte sich im Rahmen von Freundschaftsspielen mit anderen Teams. Genauso wurden bereits Ausflüge in Erlebnisparks organisiert und die Kinder durften eine Mannschaft aus der zweiten Handball-Bundesliga auf das Spielfeld begleiten.
In Zukunft möchten die Trainerinnen und Trainer noch mehr Interessierte für ihr Angebot gewinnen und einen gemeinsamen Spielbetrieb mit weiteren Inklusionsteams aus Schleswig-Holstein etablieren. Ebenso befindet sich die Organisation eines inklusiven Handball-Camps mit außersportlichen und handballerischen Programmpunkten, das auch für umliegende Vereine geöffnet werden soll, in Planung.